112 Kakunyumunyu Grundschule

1. Renovierung eines Gebäudes für Lehrerunterkünfte (2012)

Diese Schule in Ostuganda (Kibuku Distrikt, Bulangira Subcounty) dient zahlreichen Kindern in einer sehr armen ländlichen Region als Bildungseinrichtung.
Wie viele Schulen im ländlichen Uganda ist auch die Kakunyumunyu Schule mit Lehrern unterbesetzt. Deshalb fallen viele Schulstunden aus und die Schüler haben nicht die optimalen Chancen auf gute Ergebnisse.
Die Dorfgemeinschaft und das Schulmanagement möchten die Qualität der Schule verbessern.
Die Attraktivität des Schulstandorts soll durch Lehrerunterkünfte erhöht werden. Die Dorfgemeinschaft stellte bereits ein leerstehendes Gebäude zur Verfügung. Dies bedarf des Umbaus und der Renovierung.

Die Kosten belaufen sich auf: 3.550,– Euro.
Die Eltern und die Dorfgemeinschaft übernehmen einen Eigenanteil von 870,– Euro in Form von Baumaterialien wie Sand, Holz und Arbeitskraft für den Umbau der Gebäude und einer Latrine.

2. Studienfahrt für Klasse 7 (Juli 2012)

Was für deutsche Schüler ganz normal klingt, einen Ausflug zu machen und Neues kennen zu lernen, gibt es in Uganda kaum. Die Kinder und Jugendlichen kennen ihre Dörfer, ihre Schule und allerhöchstens noch die nächste Kleinstadt.

Doch auch Uganda hat ganz verschiedene Landschaftsformen, unterschiedliche Bevölkerungsgruppen und sogar eine reichhaltige Tierwelt die in Nationalparks lebt.

Die Schüler der Kakunyumunu Schule in der Nähe von Bulangira (Ostuganda) möchten das ca. 80 km entfernte Mount Elgon Gebirge kennen lernen. Das wird für sie ein Riesen-Erlebnis sein. Wo sie wohnen ist es flach, heiß und es gibt kaum noch Bäume. Aber im Elgon Gebirge ist es kühl, es gibt Berge über 4.000m und viel Wald. In einem Bildungszentrum im Mount Elgon Nationalpark können die Schüler übernachten und vieles lernen. Im theoretischen Unterricht erfahren sie viel über die Rolle von Bäumen und Wäldern. Im praktischen Teil pflanzen sie gemeinsam Bäume. Bei Wanderungen lernen sie den Wald, die unterschiedlichen Bäume, Sträucher und die Tierwelt des Gebirges kennen. Schon die Fahrt, entweder im Lastwagen oder einem großen Bus, wird ein Abenteuer sein. Viele Schüler sind noch nie so weit gefahren.

Das Ziel der Studienfahrt ist es, dass die Schüler auch zu Hause darauf achten, dass Bäume gepflanzt und gepflegt werden und ihrer Familie und ihren Freunden von ihrem Erlebnis erzählen.

Beantragt wurde dies von 100 Schülern und ihren Lehrern der Abschlussklasse (siebte Klasse) der Kakunumunyu Schule.

Kosten: 812,–Euro, abzüglich Elternbeitrag: 140,– Euro, gebraucht werden also: 672,– Euro für den 2-tägigen Ausflug. Auch ein Zuschuss dazu ist willkommen.

Die Studienfahrt wurde im Juli 2012 von der Realschule Heitersheim durch einen Sponsorenlauf der Klassen 7 fast komplett finanziert. Herzlichen Dank dafür.

August 2012

Die Studienfahrt ins Mount Elgon Gebirge hat im Sommer stattgefunden. Die Schüler konnten viel lernen und Neues erfahren. Die Eltern bezahlten einen kleinen Anteil der Kosten.

Die Spendenübergabe durch die Klassensprecher der Heitersheimer Johanniter Realschule

p112_Kakunyumu_Grundschule_002

Höhle Kapkwai im Mount Elgon Nationalpark

p112_Kakunyumu_Grundschule_003

die Schüler auf dem Weg zu den berühmten Sipii Wasserfällen