188c Nothilfe für Mahagi

März 2018

Unser Projektpartner im Ostkongo, Pater P. Ekutt, in Mahagi, unweit der nordugandischen Grenze bittet um Nothilfe. Er war in Rom bei einem Seminar über Migration als ihn die Nachricht von Unruhen in seiner Region ereilte. Er flog sofort zurück. Über 8000 Menschen sind auf der Flucht vor den Unruhen, ausgelöst durch einen interethnischen Konflikt zwischen den Hema und den Lendu. Aber eigentlich steckt der Konflikt der Macht dahinter, Präsident Kabila möchte unbedingt im Amt  bleiben, die Wahlen wurden schon mehrfach verschoben.

Eigentlich ist der Schwerpunkt des Vereins die langfristige Hilfe, doch wissen wir auch, dass in manchen Konflikten zunächst Nothilfe wichtig ist.

Pater Peter bitte Tukolere Wamu um Unterstützung für Essen und Medikamente für die Kinder. Vor allem die Kinder zwischen 3 und 15 Jahren sollen Reis bekommen. 

Ein Sack Reis mit 100 kg kostet ca. 123 USD. Wir möchten Pater Peter Ekutt als Nothilfe 3.240 Euro zur Verfügung stellen.

Jede Hilfe ist herzlich willkommen.