70a Hilfe für Kinder mit Klumpfüssen

Mai 2016

Im Osten der Republik Kongo, in Bukavu unterstützen wir seit ein paar Jahren die Projekte der Afrikamissionare. Darunter auch das Centre Heri Kwetu, eine Einrichtung für Menschen mit Handicap unter der Leitung von Schwester Maria Teresa.

Bei unseren Besuchen in Bukavu, zuletzt im Jahr 2009, war es überwältigend zu sehen wie viele behinderte Kinder im Centre Heri Kwetu mit Hingabe betreut und behandelt werden. Bis vor kurzem war die Behandlung nur konservativ möglich. Die Kinder bekamen Krankengymnastik, die Eltern und Verwandten wurden angeleitet.

Vor zwei Jahren wurde im Zentrum ein Operationssaal gebaut. Dies ist eine riesige Chance für die Menschen mit Behinderung. Die meisten leiden an Klumpfüssen. Je jünger die Patienten, desto besser sind die Perspektiven nach der Operation ein völlig normales Leben zu führen. Jedoch sind die Kosten für die Familien der Betroffenen, gerade in dieser vom Krieg so betroffenen Region, nicht aufzubringen. Dank einer großartigen Spende können nun 40 Menschen, vorwiegend Kinder, aber auch einige Jugendliche und Erwachsene operiert werden.

Die Voruntersuchungen kosten pro Patient ca. 56 USD, die Anästesie und Operation ca. 260 USD, der Krankenhausaufenthalt 55 USD und die postoperative Pflege für drei Monate nochmals 80 USD.

Jede Operation kostet insgesamt 501 USD, also ca. 452 Euro.

Noch viele Kinder warten auf eine Operation, jede Hilfe ist herzlich willkommen.

Kaum zu glauben, 40 vorwiegend junge Menschen konnten erfolgreich behandelt werden. Sie wurden voruntersucht, operiert, werden z. T. derzeit noch mit Krankengymnastik behandelt und sie werden auch nachbetreut. Schwester Teresa schreibt uns: Weitere 70 Menschen mit Klumpfüßen haben sich gemeldet und warten auf eine Operation. Vielleicht schaffen wir es wieder ein paar Menschen so zu helfen, dass nicht nur ihr Leben lebenswerter wird, sondern sie sich auch selber helfen können.

Herzlichen Dank für jede Unterstützung.