161a/b/c Lehrerhaus für die Biraha Grundschule

Juli 2016

Lehrer für die Primarschulen, die die Klassen 1 – 7 umfassen, sind die schlechtest bezahlten Mitarbeiter des öffentlichen Dienstes in Uganda. Dementsprechend schlecht sind sie oftmals auch motiviert und die Qualität des Unterrichts leidet.

Die Biraha Schule, in der Nähe des SALEM Projektes in Ostuganda haben wir in den letzten Jahren immer wieder unterstützt. Die Schule entwickelt sich gut weiter und die Lehrer bemühen sich mit den wenigen Mitteln die ihnen zur Verfügung stehen einen guten Unterricht zu machen.

Bis zum Frühhahr diesen Jahres stand ein einfaches Lehrerhaus zur Verfügung, jedoch wurde dieses bei einem Sturm zerstört. Zurück blieb eine Ruine ohne Dach. Das Gebäude ist nicht mehr nutzbar.

Wir wurden gebeten dieses Haus wieder aufzubauen, so dass in Zukunft zwei Lehrer darin Unterkunft finden können.

Ein kleines Zimmer für einen Wachmann und die Schulküche sollen an das Gebäude angebaut werden

DIe Gesamtkosten betragen ca. 3.100 Euro.

Zur Fertigstellung der Einheiten fehlen noch

  • eine Küche pro Lehrerhaus, Kosten ca. 1.100 Euro
  • ein Toilettenblock pro Lehrerhaus, Kosten ca. 850 Euro

Jede Unterstützung ist herzlich willkommen.

 

zerstörte Kochstelle

Lehrerhaus, das vom Sturm zerstört wurde. Die Kochstelle für die Schule ist nicht mehr nutzbar

[collapse]

 

Mai 2017

Das alte Lehrerhaus war in seiner Substanz nicht mehr zu gebrauchen, deshalb wurde ein neues Doppelhaus gebaut. Das Gebäude ist bis auf den Anstrich und Türen fertig, leider haben hierfür die zur Verfügung gestellten Mittel nicht gereicht. Es werden noch ca. 1.100 Euro benötigt.

Latrine

Die Latrinenanlage ist fertiggestellt.

Die zwei Küchen außerhalb des Hauses sind im Rohbau, jeden Tag wird daran gearbeitet, sodaß die Küchen demnächst gebrauchsfertig sind. Herzlichen Dank an die Aktion “Helfen bringt Freude” von der Schwäbischen Zeitung.

Juli 2017

Das Lehrerhaus der Biraha Primarschule ist fertig.

Die stellvertretende Schulleiterin, Mrs. Goretti bedankt sich ganz herzlich auch im Namen der Schüler, Eltern, Lehrer, Schüler-Eltern Vertretung und des Management Komitees ganz herzlich für die großartige Unterstützung. Die Schule hat ein völlig neues Gesicht bekommen, berichtet Mrs. Goretti.

Nun ist nicht nur eine Möglichkeit geschaffen worden zwei Lehrer und ihre Familien unterzubringen, die Präsenz der Lehrkräfte erhöht auch die Sicherheitslage der Schule immens. Dies betrifft z. B. die Bananenplantage die als Einkommen schaffende Maßnahme von Tukolere Wamu finanziert wurde (Tusome 79a) so dass deutlich weniger Feldfrüchte gestohlen werden. Ebenso verbessert die Präsenz der Lehrer das Verhältnis zwischen Schülern und Lehrern.

Lehrerhaus mit Küche und dazugehörige Toilette:

Lehrerinnen freuen sich sehr über ihre neue Dienstwohnung.