5u Ausstattung und Qualitätsverbesserung

Oktober 2014

Die ländliche Gesundheitsstation wird seit Jahren von Tukolere Wamu unterstützt, allerdings übernehmen der Verein keine laufenden Kosten. Diese werden durch die Patienten und durch Unterstützung von anderer Seite, getragen. Das Zentrum erhält z. B. Medikamente von der Regierung,  .

Nach wie vor sind die Patientenzahlen hoch, derzeit knapp 4000 Patienten im Jahr. Jeden Samstag kommt ein Arzt und führt zahlreiche Operationen durch, pro Jahr über 300, vorwiegend Leistenbrüche. Die Zahl der Entbindungen steigt, pro Jahr sind es ca. 350. Knapp 2000 Patienten werden pro Jahr stationär aufgenommen. Malaria ist dabei die häufigste Ursache, pro Jahr werden über 2000 Patienten positiv darauf getestet.

Doch gerade im Hinblick auf eine gute Qualität fehlt es auch an Vielem. Einiges davon konnte durch eine Praktikantin, die im Sommer 2014 für einige Wochen in der Gesundheitsstation mitwirkte, identifiziert werden.

Tukolere Wamu möchte das Gesundheitszentrum mit den dringendsten Ausrüstungsgegenständen unterstützten, vor allem im Hinblick auf eine Verbesserung der Qualität.

Ein großer Wunsch der medizinischen Mitarbeiter ist es Bluttransfusionen durchführen zu können. Bei der Häufigkeit der Malariaerkrankungen und der damit verbundenen Komplikation der Anämie, gerade bei Kindern, kann das häufig lebensrettend sein. Dafür soll ein Gas-Elektrokühlschrank angeschafft werden. Für das Labor wird außerdem ein kleiner Standby Generator benötigt.

Im Operationssaal fehlt es an einer OP-Lampe, zur Zeit behilft sich der Chirurg mit einer Taschenlampe.

Diese Gegenstände konnten zum Großteil durch ein Benefizkonzert, das im September in Heitersheim mit dem Tanino Duo aus Argentinien und Katharina Deissler aus Freiburg stattfand, finanziert werden. Ganz herzlichen Dank an alle Mitwirkenden.

 

Aber weitere Gegenstände werden benötigt:

Eine Sauerstoffflasche und Zubehör430,– Euro
Eine mobile Patientenliege240,– Euro
Zwei Medikamentenwagen250,– Euro 
Zwei spanische Wände für die Privatsphäre der Patienten250,– Euro
Ein Instrumentenset für die Entbindungsstation300,– Euro
Ein Set für Ausschabung und Drainage400,– Euro
4 Tablets für die Pflegenden36,– Euro
3 Blutdruckgeräte50,– Euro

Die noch ausstehenden Gesamtkosten betragen ca. 1.956,– Euro

Jede Unterstützung ist herzlich willkommen.

Dezember 2015

Das Buchanagandi Gesundsheitszentrum nutzt den Gaskühschrank für die Bluttransfusionen und auch der Notfallgenerator tut seinen Dienst.