154 Rollstühle für das Centro Caritativo San Giuseppe in Addis Abeba

Januar 2015

Bericht von Gertrud Schweizer-Ehrler

Im Januar 2015 konnte ich zum ersten Mal Äthiopien bereisen.

Auf dem Land leben viele Menschen unter ärmlichen Bedingungen. Aber auch in der Stadt gibt es sehr viele Menschen, die dringend Hilfe benötigen. Das moderne Addis Abeba täuscht über die Lebensbedingungen der Menschen in Äthiopien hinweg.

Im Centro Carititivo San Giuseppe kümmert sich Almea B. und ihr Team um die chronisch Kranken, z.B. Menschen mit Elephaniasis, HIV, Menschen mit Handicap, Witwen, Waisen und auch Obdachlase. Viele Menschen werden in handwerklichen Berufen ausgebildet und stellen v.a. Webwaren und Textilien her, Kindern wird das Schulgeld finanziert. An bestimmten Tagen der Woche kommen die Bedürftigen und erhalten Informationen und Unterstützung. Das Zentrum wird von den Comboni Missionaren in Addis geschätzt und ein wenig unterstützt. Auch die Reichen der Stadt unterstützen das Zentrum.

Tukolere Wamu finanzierte zwei Rollstühle für Behinderte zu je 230,– Euro.

August 2015

Abba Sixtus Agostini, Comboni Missionar in Addis Abeba schreibt, dass er sehr dankbar für die Unterstützung durch Tukolere Wamu ist. Von dem Geld, das unkomliziert durch die Comboni Missionare in Ellwangen versendet wurde, konnten zwei Rollstühle angeschafft werden.

Er hofft auf eine weitere, gute Kooperation mit Tukolere Wamu.

 

Dezember 2017

Die von Tukolere Wamu angeschafften Rollstühle.