Tg 291 Schule für Djintoyi

April 2021

Die Grundschule des kleines Ortes Djintoyi bei Atakpamé wurde durch ein heftiges Unwetter vollständig zerstört. Sie war aus Lehm gebaut.  Es gibt nun für die 520 Schülerinnen und Schüler und die 20 Lehrer und Lehrerinnen keinen Unterricht mehr. Die Situation erfordert ein sofortiges Handeln und unser Partner in Togo „Chance de Vivre“ beantragt die Mittel für einen Schulneubau mit 4 Klassenzimmern.

Die Gemeinde wir das notwendige Wasser für den Bau und etwas Kies beisteuern.

Tukolere Wamu will versuchen den Neubau mit insgesamt gut 17.000 Euro zu finanzieren.

Kosten pro Klassenzimmer ca. 4250,00 Euro. Pro Schüler rechnen wir mit 35,00 Euro an Baukosten. Jeder noch so kleine Beitrag ist herzlich willkommen.

 

 

Juni 2021

In Windeseile konnten unsere Partner von „Chance de Vivre“ in Togo die vier Klassenzimmer an der Djintoyi Schule errichten. Endlich können die Schüler wieder zur Schule gehen und freuen sich, gemeinsam mit ihren Eltern, Lehrern und der ganzen Dorfgemeinschaft über die tolle neue Schule.

Wir danken allen Unterstützern unseres Vereins sehr herzlich dafür.

 

November 2021

Während unserer Projekt- und Begegnungsreise konnte wir erstmals die Djintoyi Primarschule in der Nähe von Atakpamé besuchen. Kaum vorstellbar, dass noch im April kein Gebäude zur Verfügung stand, ein Sturm hatte die offene Baracke zusammenfallen lassen. Das letzte Stück Weg zur Schule konnten wir trotz Hitze nur zu Fuß zurücklegen, die abenteuerliche Anbringung der Stromkabel machte ein Durchkommen mit unserem Bus unmöglich. Die meisten Schüler waren in der Mittagspause, so konnte sich unsere Gäste auf die Schulbänke setzen.

Als nächstes soll der Fußboden gemacht werden, des Weiteren fehlen noch durchbrochene Steine als Mauer für die Schule.

Die Kosten betragen für den Fußboden ca. 2.000 Euro, die Wand kostet ca. 2.400 Euro.