79g Watsemba Grundschule

2013

Mai 2013

Wie viele Grundschulen im ländlichen Raum, kämpft sich auch die Watsemba Grundschule durch die täglichen Anforderungen. Die Schule wurde 1946 von der katholischen Kirche gegründet und seit 1982 von der Regierung unterstützt.

Derzeit gehen 1222 Schüler in die Watsemba Schule. 570 Jungs und 652 Mädchen.
Die erste Klasse wird von 203 Schülern besucht, die siebte von 111.
19 Lehrerinnen und sechs Lehrer, ein Koch und ein Wachmann sind an der Schule beschäftigt.
Der Rektor der Schule hörte vor ca. zwei Jahren von dem Tusome Projekt und kam mit Tukolere Wamu in Kontakt und bat um Unterstützung durch zwei Pflugochsen um Lebensmittel anzubauen und Mittagessen für die Schüler und Lehrer anbieten zu können.

Bei dem Besuch im Mai 2013 waren wir von der Umsetzung des Projekts beeindruckt, aber auch betroffen von dem Zustand der Schulgebäude.

Der Klassenzimmerblock mit neun Klassenräumen ist in einem sehr schlechten Zustand. Der Fußboden ist komlett kaputt. Die meisten Schüler müssen auf dem Boden sitzen, da es nicht genügend Bänke gibt. Eine Latrine für Mädchen fehlt. Viele Schüler können sich keine Schuluniform leisten.

Tukolere Wamu wurde gebeten, eine Latrine für die Mädchen zu bauen. Die Kosten belaufen sich auf ca. 1200 Euro.

Außerdem wurde ein Antrag auf Reparatur des Fußbodens gestellt. Die Kosten belaufen sich auf ca. 4500 Euro.

Die Anfrage noch Schulbänke und Schulmaterial mussten wir zunächst ablehenen. Gegebenenfalls kann drüber nach Abschluss der Baumaßnahmen diskutiert werden.

79g Ochsen der Schule

[collapse]

November 2017

auch die Watsemba Schule hatte massiv mit den Folgen des Army Worms, der die Maispflanzen von innen heraus auffrisst, zu kämpfen.

Die Schule wurde wie alle dem Tusome Programm angehörigen Schulen in das Notprogramm “Mais für die Tusome Schulen” und “Alternative Stecklinge” aufgenommen.