100k Schulgarten, Ausstattung, Lehrerzimmer

Die FOREAMI Schule in Bujumbura, der Hauptstadt von Burundi wird seit 2013 von Tukolere Wamu unterstützt (100e, 100f, 100g, 100h, 100i, 100j).

Dezember 2016

Dezember 2016

Auf diese Schule gehen sowohl Christen als auch Moslems, um für die Jugendlichen die Gemeinsamkeiten für eine friedliche Zukunft erfahrbar zu machen.Die  Pfarrei St. Augustin ist der Träger der Schule und Pater Benno Baumeister unterstützt die Vorhaben der Schule.

Aktuell wird folgendes benötigt:

Bücher und Möbeln für die Klassen

2.737 Euro

Anstreichen der Schulgebäude

1.510 Euro

Anlegen eines Schulgartens

4.268 Euro

Bau eines Lehrerzimmers

10.911 Euro

Gesamtsumme

19.426 Euro

Jede Unterstützung ist herzlich willkommen.

[collapse]
April 2017

April 2017

Die Projektpartner aus Burundi schreiben in ihrem Bericht, dass die erste Rate der finanziellen Unterstützung der Foreami Schule die im Dezember 2016 eingetroffen ist schon verbaut ist. Die Bücher wurden angeschafft, das Material für den Schulgarten besorgt und das Lehrerhaus ist schon zur Hälfte fertiggestellt. Sobald die nächste Rate eintrifft beginnt der Schreiner die Bücherregale herzustellen.

Die Verantwortlichen von „Nourvelle Esperance“ danken ganz herzlich für die großartige Unterstützung.

[collapse]

 

September 2017

Pater Benno Baumeister aus Bujumbura berichtet: “Endlich konnten wir den Großteil der Bücher für das Projekt kaufen, letztes Jahr wurden diese nicht gedruckt. Leider sind einige Mathematikbücher immer noch nicht erhältlich.

Alles Notwendige für die Anlegung des Schulgartens konnte besorgt werden. 20 Schaufeln, 20 Hacken, Gießkannen und anderes. Ein Raum für die sichere Aufbewahrung der Werkzeuge umgebaut wurde umgebaut. Das Lehrerzimmer wird nun in Angriff genommen werden. Nach Rücksprache mit den Lehrern konnte ein existierender Raum gefunden werden, der nun renoviert wird. Des Weiteren wurden Möbel für die Schule hergestellt, Schränke, Tische und Stühle.

Ein weiterer Teil des Projektes umfasst die Renovation der Schule. Ein Teil der Schule wurde bereits angestrichen. Ein Teil der Mauer die die Schule umschließen soll, konnte ebenfalls gebaut werden. Es fehlen bisher noch 55 Meter bis zur Fertigstellung. Dies soll nach Erhalt der letzten Projektrate fertiggestellt werden.”

Januar 2018

Mit großer Dankbarkeit berichtet Marcellus Nkafu, dass das Projekt fertiggestellt werden konnte. Mit der Unterstützung von vielen Spendern u.a. auch des Weltladens Herdern in Freiburg.

Insgesamt wurden 45 Stühle und 16 Tische angeschafft.

Die noch fehlenden Bücher konnten angeschafft werden. In Bujumbura wurde ein Geschäft gefunden, dass die Bücher für Mathematik, Französisch und Kiswahilivorrätig hatte. Die Freude darüber war enorm groß.

Der Aufbau des Schulgartens war eine weitere große Aufgabe die sowohl von Schülern als auch den Schwestern der Gemeinschaft und dem Pfarrer mit großem Interesse verfolgt wurde. Kürzlich wurde zum ersten Mal Gemüse geerntet. Die Obstbäume wurden gepflanzt und die Bananenstauden haben bereits Früchte angesetzt.

Ein Teil der Mauer um die Schule wurde bereits gebaut. Die Sicherheit der Schüler ist gewährleistet.

Mit großer Dankbarkeit schreibt auch die Rektorin der Schule und Pater Benno Baumeister.