5 Buchanagandi Gesundheitszentrum

Februar 2007

Die Gesundheitsstation wurde im 2000 als Nachfolge des Nagwere Projektes in Kibuku County, Bulangira Subcounty und Palissa Distrikt im Osten Ugandas errichtet.
Zum Einzugsgebiet der Klinik gehören sieben Dörfer mit einer Bevölkerung von insgesamt 8273 Einwohnern.

Angebote des Gesundheitszentrums:

  • Ambulante Behandlung
  • Stationäre Aufnahme
  • Schwangerenvorsorge, Entbindung und Familienplanung
  • Impfungen täglich, vier mobile Impfteams pro Monat für abgelegene Regionen
  • Beratung für Aids-Klienten und ihre Angehörigen
  • Tuberkulosesprechstunde,
  • Behandlung von Zahn- und Augenerkrankungen
  • Unterricht für Patienten in gesunder Lebensweise
  • Ausbildung und Betreuung von Traditionellen Hebammen und Dorfgesundheitshelfern in Kooperation mit den staatlichen Gesundheitsbehörden.
  • Labor: Montag bis Samstag. Getestet wird Blut auf HB, Malariaparasiten, Stuhluntersuchung, Tuberkulosetests, Urinuntersuchung

Häufigste Erkrankungen, die im Buchanagandi Gesundheitszentrum behandelt werden, sind Malaria, Lungenentzündung, Durchfall, Wurmerkrankungen, Infektion der oberen Luftwege und Verletzungen.

Entwicklung im Buchanagandi Gesundheitszentrum
Durch  gezielte Geldspenden konnten Wassertanks und eine Solaranlage installiert werden.
In den Wassertanks wird Regenwasser gesammelt, so müssen die Mitarbeiter nicht mehr die  langen Wege zum Brunnen zurücklegen. Das Wasser wird zum Waschen, Putzen und abgekocht auch zur Nahrungszubereitung verwendet.
Durch die Solaranlage können auch nachts Inusionen gelegt und Wunden genäht werden. Geburten im Schein der Laterne gehören der Vergangenheit an.
Das Zentrum ist jetzt rund um die Uhr geöffnet mit einem regulären Mitarbeiter im Nachtdienst.

Ein Gebäude mit Station für Kinder und Erwachsene und ein großer Operationssaal wurde 2008 in Betrieb genommen. (siehe Projekt Nr. 5f).

März 2010

Das Buchanagandi Gesundheitszentrum verfügte über keine Transportmöglichkeit für Patienten. Im März 2010 stellte Tukolere Wamu eine Fahrradambulanz zur verfügung. Schwangere und Schwerkranke aus der nähereren Umgebung können jetzt liegend in das Gesundheitszentrum gebracht werden. Die Anschaffung einer weiteren Fahrradambulanz ist geplant. Sie soll bei einer Traditionellen Hebamme stationiert werden.

April 2012

Die Patientenanzahl im Gesundheitszentrum ist hoch, deshalb wurde die Zahl der Angestellten seit 2007 erhöht. Eine Oberschwester, drei Krankenschwestern, eine Hebamme, zwei Laboranten, drei Pflegehelfer und drei Arbeiter sind beschäftigt. Ein Arzt kommt stundenweise um Operationen und Sprechstunden durchzuführen.

Mai 2012

Mai 2012

Bericht von Katti Hündorf zum BUCHANAGANDI HEALTH CENTRE als PDF zum Downloaden.

Dezember 2015