188e Ausbildungszentrum

März 2020

Der letzte Ebolapatient hat die Isolierstation im Ostkongo verlassen. Eine gute Nachricht unter all den schlechten, die wir dieser Tage über Corona usw. hören.

Auch Tukolere Wamu war daran beteiligt, die Ausbreitung der oftmals tödlich verlaufenden Krankheit zu mininieren.

Zwar sind im Ostkongo immer noch Rebellen, die dort ihr Unwesen treiben. Doch zumindest Mahagi kehrt so langsam zurück zur Normalität. Tukolere Wamu wurde angefragt eine polytechnische Ausbildungsstätte für junge Menschen zu unterstützen.

Zunächst sollen sie in Informatik ausgebildet werden. Dazu werden Computersysteme mit insgesamt 20 Arbeitsplätzen benötigt. Die Geräte werden, wie vieles im Ostkongo, in Uganda gekauft.

Die Ausbildung wird sowohl Schülern als auch Universitätsstudenten zu Gute kommen. Insgesamt werden 5.842,11 Euro benötigt.

Wir freuen uns über jede Unterstützung.