249 Semu-Muwanguzi Sekundarschule

Oktober 2019

Auch in Uganda ist die Ausbildung am PC unerlässlich, wenn man als Erwachsener einen der wenigen Jobs ergattern möchte. Das weiß auch die Regierung und hat nun Informatik als Pflichtfach in der Sekundarschule in den Klassen die unserer 8. und 9. Klasse entsprechen, eingeführt. Allerdings ist Uganda noch weit davon entfernt, dass dies auch umgesetzt werden könnte. In der Luwero Diözese der „Church of Uganda“  die drei Distrikte umfasst, ist die Kirche für 28 Sekundarschulen zuständig. Diese sollen demnächst alle Informatik unterrichten. Kaum eine hat Strom, geschweige denn einen Laptop oder kompetente Lehrer. Jedoch ist die Lage nicht komplett auswegslos. Die Entwicklungshelferin Barbara S. hat bereits begonnen Informatiklehrer zu schulen und die ersten Schulen mit Solarpaneelen und Laptops auszustatten. Wir haben sie dabei unterstützt.

Nun soll die Semu-Muwanguzi Sekundarschule unterstützt werden. Die Schule betreut 133 Schüler. Die Lehrer sind sehr engagiert, ein Grund, weshalb diese Schule als nächste ausgewählt wurde. Ein Raum für den Unterricht steht bereits zur Verfügung.

Es werden 1 Beamer, Kosten ca. 500 Euro und 3 Laptops, Kosten je ca. 200 Euro benötigt.

Zusammen mit weiterer technischer Ausstattung und einem Blitzableiter kommt das Projekt auf Kosten von 2.850,00 Euro.