216 Bududa Hiika Einkommen schaffen

April 2018

Die Region Bududa in den Vorbergen des Mount Elgon Gebirges wurde in den letzten Jahren immer wieder von Erdrutschen heimgesucht. Früher war die Region dicht bewaldet, doch der heutige Bevölkerungsdruck ließ die Menschen die Wälder abholzen und Feldfrüchte in immer höheren Lagen anbauen.

Dazu kommen die Klimaveränderungen die Regenfälle werden unregelmäßiger und heftiger, dazwischen treten Trockenperioden auf. Das Klima ist unberechenbar.

Beim bisher schlimmsten Erdrutsch wurden drei Dörfer zerstört mit vielen Toten.

Doch auch die Überlebenden haben zu leiden. Das früher sehr fruchtbare Land ist entweder verschwunden bzw. wird immer knapper.

Bereits im Jahr 2007 schlossen sich Männer und Frauen zusammen um gemeinsam Feldfrüchte anzubauen. Die verheerenden Erdrutsche in den Folgejahren machten diese Einnahmemöglichkeit nahezu unmöglich.

Tukolere Wamu wurde angefragt ein Projekt zur Finanzierung einer Einkommen schaffenden Maßnahme zu unterstützen. Die Gruppe möchten ein großes Zelt für 50 Personen und Stühle zum Verleih bei  z. B. Hochzeiten, Beerdigungen, kirchlichen Festen etc. 

Mit den Erlösen sollen v.a. Witwen und Waisen der Gruppe unterstützt werden und die Schulkinder der Mitglieder gefördert werden.

  • Das Zelt kostet 360,00 Euro
  • Jeder Plastikstuhl kostet 6,00 Euro

Des Weiteren plant die Gruppe bei regelmäßigen Zusammenkünften ihre Probleme anzusprechen und eine Spargruppe zu gründen. Auch Themen wir Armut, HIV/Aids sollen Thema sein.

Wir freuen uns über jegliche Unterstützung.