76 Bulangira Sekundarschule

p76_bulangira_secondary_school_005

2001 bis 2008

Bereits seit 2001 ist Tukolere Wamu in Kontakt mit der Kakutu Grundschule im Pallisa District im Osten Ugandas. Damals hatte ein starker Sturm das Dach eines Schulgebäudes weggefegt und viele Reparaturen waren notwendig. Tukolere Wamu e.V. hat dank einiger Spender, v.a. der Maria-Sybilla-Merian-Schule in Dusslingen, nach und nach diese Schule unterstützt, zuletzt mit dem Bau von Latrinen.

p76_bulangira_secondary_school_006

Symbolische Scheckübergabe beim Besuch im August 2008.

Doch die Perspektive für die Schulabgänger nach der 7. Klasse war stets schlecht. Im ganzen Bulangira Verwaltungsbezirk (Subcounty) mit einer Einwohnerzahl von 50.000 Menschen und vier Grundschulen mit je ca. 1000 Schülern, gab es seither keine einzige weiterführende Schule. Das bedeutete für Schüler die die weiterführende Schule ab der 8. Klasse besuchen wollten, eine Gehstrecke von mind. 12 km. Schon bei guter Witterung ist dies den Jugendlichen kaum zumutbar, aber in den Regenzeiten mit Gewittern, Regengüssen und schlechten Wegverhältnissen ist es ebenso unmöglich wie in der Hitze der Trockenzeit.
Um diesem Problem entgegenzuwirken haben sich vor gut vier Jahren Eltern zusammengeschlossen um eine eigene Oberschule zu gründen. Dabei bekamen sie Unterstützung von den lokalen Behörden und vor allem von der Kakutu Grundschule. Diese stellte für den Anfang Unterrichtsräume zur Verfügung. Die Eltern schafften es trotz ihrer Armut den Bau eines für die Oberschule zu beginnen, dieses wurde allerdings nie fertiggestellt, so dass bis heute der Unterricht in den ohnehin knappen Räumen der Grundschule stattfindet.
Lehrkräfte konnten aus ländlichen Regionen gefunden werden, die für kein bzw. fast kein Geld den Unterricht durchführten.
Ende 2007 konnten die ersten Absolventen der 4. Oberschulklasse (entspricht unserem Realschulabschluss) ihren Abschluss machen.
Durch ein neues Programm der Regierung, um möglichst vielen Kindern in Wohnortnähe eine Realschulausbildung zukommen zu lassen, bekommt nun auch die Bulangira Oberschule Unterstützung für die laufenden Kosten. Das heißt, dass nun auch Lehrer bezahlt werden können und somit auch eine bessere Motivation zu erwarten ist.

2009 Klassenzimmer

Februar 2009

Bei unserem Besuch im Feburar 2009 hat der Bau einige Fortschritte gemacht. Der Fußboden des Schulgebäudes ist fertig. Die Tafel ist ebenfalls an Ort und Stelle, auch einige Bänke für die Schüler.
Besonders freut uns, dass die Latrine bald fertig sein wird.

Dezember 2009

Mit großen Schritten entwickelt sich die Eigeninitiative der Eltern armer Kinder zu einer guten Oberschule. Der Bau mit 3 Klassenzimmern ist bezogen, wenn auch noch Farbe und Anderes fehlt.
Schulbänke wurden für 90 Schüler angeschafft, doch weitere 40 fehlen.
Ein weiteres großes Anliegen ist ein Lehrerzimmer. In einer baufälligen Hütte treffen sich Lehrer und Rektor der Schule, es regnet herein, man kann dort nichts aufbewahren, kaum Unterricht vorbereiten und schon gar keine Besucher empfangen. Das soll sich nun ändern: Ein Lehrerzimmer soll gebaut werden!

Kosten: 4.582,- Euro.

2009 FÖRG-NOW-DÜRR Science Centre, 76a

FÖRG-NOW-DÜRR-Science Centre

Um die Qualität der Schulausbildung der Bulangira Realschüler noch zu verbessern, fehlen diesen noch Biologie-, Chemie- und Physiksaal. Die naturwissenschaftlichen Klassenzimmer konnten im August 2010 eingeweiht werden.

Die Firma SportFörg aus Augsburg, Mitinitiatior des Projektes “Tukolere Wamu, 10 Geschichten für eine bessere Welt” gestaltete die Schaufenster mit Bezug auf die Spendenaktion. Die Aktion von SportFörg, der Agentur Now! und dem Zahnarzt Dürr erbrachte über 20.000,- Euro.

p76a_bulangira_school_lab_002

Hier entsteht das FÖRG-NOW-DÜRR Science Center

p76a_bulangira_school_lab_001

Bilder der Aktion finden sie unter “Sonstiges” -> “Bildergalerien”

Projektbesuch im Januar 2010: Der Rohbau des Förg-Now-Dürr-Science-Centres steht.  Die Veranda muss sehr hoch und stabil gebaut werden, damit keine Feuchtigkeit eindringen kann.

 

Oktober 2009

[collapse]
2010 - 2012 FÖRG-NOW-DÜRR Bücherei, 76b

Förg-Now-Dürr Bücherei, Beginn 2010

Dank der zweiten Buchaktion der Firmen Förg, Now, und Dürr aus Augsburg kann die weiterführende Schule in Bulangira erweitert werden.

Bau eines Gebäudes für eine Schulbücherei, gleichzeitig Versammlungs- und Prüfungsraum.

2013 erfolgte die Anerkennung als Prüfungszentrum:

Große Freude herrscht in der Bulangira weiterführenden Schule, zum ersten Mal konnten die Abschlußprüfungen des Ordianary Levels (entspricht unserer Mittleren Reife) in den eigenen Räumen durchgeführt werden. Dies war nur möglich durch die (Fast-)Fertigstellung der Halle, die gleichzeitig als Prüfungs-, Versammlungsraum und als Bücherei dienen wird.

Der Bau wurde fertig, Schulbänke mussten noch aus den Klassenzimmern geholt werden.

Das Gebäude soll noch komplett fertiggestellt werden. Dazu sind zunächst Malerarbeiten (Kosten ca.1.900,– Euro) notwendig.

Für die Ausstattung mit Möbeln wird folgendes benötigt: Fünf große Tische, Kosten je 62,–; zwanzig Stühle, Kosten je 22,–; 100 Stühle für die Bücherei zu je 22,– Euro. Insgesamt werden inklusive des Transportes 3.000,– Euro benötigt.

Später soll noch ein kleiner Raum im Gebäude mit fahrbaren Wänden zur Verwahrung der Bücher abgetrennt werden. Die Anschaffung der Bücher steht noch aus.

p76b_bulangira_buecherei_002

Bodenplatte für die Bücherei

Oktober 2011

 

p76b_bulangira_buecherei_004

Rohbau der Bücherei mit Versammlungs- und Prüfungsraum

 

Januar 2012

 

p76b_bulangira_buecherei_005_Jan_12

August 2012

 

p76b_bulangira_buecherei_006_Aug_12

Was aussieht wie ein kleiner Brunnen vor der Bücherei ist ein Baumschutz.  Dies ist am effektivsten zum Schutz vor Sonne, Ziegen, Pausenspielen etc.

SONY DSC

 

 

 

 

 

p76b_bulangira_buecherei_008_Aug_12

 

 

 

 

 

p76b_bulangira_buecherei_009_Aug_12

Die Schüler sind stolz auf ihre Schule

[collapse]
2011 - 2012 Rektorenbüro, 76c

Januar 2011
Nachdem die Schüler nun in einer schönen Schule mit Labor für naturwissenschaftliche Fächer unterrichtet werden, stehen Rektor und Lehrer als Büro nur eine baufällige Hütte zur Verfügung.
Derzeit wird ein einfaches Gebäude für Lehrer und Rektor gebaut, Kosten 4.582,– Euro. Außerdem fehlen noch 40 Schulbänke, Kosten pro Bank 36,40 Euro. Für die weitere Fertigstellung des Klassenzimmerblockes werden noch 2010,– Euro benötigt.

Seit Januar 2011 konnte das alte Lehrerzimmer wegen Einsturzgefahr nicht mehr genutzt werden. Der Neubau ist im Rohbau. Büros für Rektor, stellvertretenden Rektor, die verantwortliche Lehrerin für die Mädchen, die Schatzmeisterin und ein Lehrerzimmer werden derzeit gebaut. Dies ist etwas größer als ursprünglich geplant, kann aber die Bedürfnisse der Schule decken.

p76c_bulangira_schule_lehrerzimmer_001

Baufälliges Lehrerzimmer

p76c_bulangira_schule_lehrerzimmer_002

Verantwortliche der Bulangira SS: von links: Rektor, Lehrer, Schatzmeisterin, Bauarbeiter

p76c_bulangira_schule_lehrerzimmer_003

Der Rohbau der Büros für Rektor und Lehrer steht bereits

p76c_bulangira_schule_lehrerzimmer_004

Schüler der Bulangira Sekundarschule im Hintergrund und der Kakutu Grundschule im Vordergrund. Die Schatzmeisterin und ehemalige Rektorin stellt den Gästen ihren Bericht vor.

p76c_bulangira_schule_lehrerzimmer_005

Das Bürogebäude der Bulangira Secondary School

August 2012

Das Bürogebäude ist fertig. Was aussieht wie kleine Brunnen vor den Häusern sind Schutzmauern für Bäume, gegen Sonne, Ziegen, Pausenspiele etc.

[collapse]
2102 - 2013 Lehrerunterkünfte, 76d

Um die Attraktivität für Lehrer an einer ländlichen Schule zu unterrichten zu erhöhen, konnte im Januar 2012 dank des dritten Buches von G. Nowodworski “Die Kuh Yvonne” und der Unterstützung des Sporthauses Förg und des Zahnarzts Dr. Dürr der Bauplatz für Lehrerunterkünfte bestimmt werden.

Im August 2012 stand der Rohbau für drei kleine Einheiten.

 

Januar 2012

Bauplatz Lehrerunterkünfte

Der Bauplatz für die Lehrerunterkünfte

 

August 2012

p76d_Lehrerunterkuenfte_Bulangira_Aug_12_002

Ein solides Gebaude wird von der Reisegruppe besichtigt

Januar 2013

Die Küchenblöcke für die fast fertiggestellten Personalhäuser werden in Kürze gebaut. Die Finanzierung steht. Die Gelder wurden nach Uganda überwiesen.

 

Mai 2013

[collapse]
2012 Schulbücher, 76e

Juli 2012

Leider gibt es in Uganda nicht für jeden Schüler eigene Schulbücher aus der Schulbücherei, oftmals ist schon Glück, dass der Lehrer eins hat. Dass Lernen so nicht einfach ist, kann man sich gut vorstellen.

Der Schwerpunkt liegt an der Bulangira Sekundarschule bei den Naturwissenschaften, Biologie, Chemie und Physik. Pro Klasse und Fach sollen fünf Bücher angeschafft werden. 10 bis 15 Schüler teilen sich dann ein Buch.

Für die vier Oberschulklassen werden insgesamt 60 Bücher benötigt. Ein Buch kostet ca. 10,– Euro.

Kosten insgesamt ca. 600,– Euro.

Dieses Projekt wurde im Juli 2012 von den Klassen 7 der Realschule Heitersheim durch einen Sponsorenlauf beim Schulfest finanziert. Ganz herzlichen Dank an Schüler und Organisatoren.

[collapse]
2013 Toiletten für Schüler, 76f

Oktober 2013

Inzwischen besuchen 338 Schüler die Schule (210 Jungs, 138 Mädchen), sie werden von 18 Lehrern unterrichtet, die immer noch weitgehend ehrenamtlich arbeiten. Sieben Helfer unterstützen das Team.

Das größte Problem ist im Moment die nicht ausreichende Toilette für die große Anzahl von Schülern. Dazu kommt, dass die vorhandene Latrine fast voll ist und ein Entleeren zu teuer wird. Das Schulmanagement hat sich entschieden, dass der Bau eines neuen Toilettenblocks die besten Lösung wäre.

Im Plan sind Toiletten für Jungs und für Jungs mit Behinderung genauso vorgesehen wie für Mädchen mit und ohne Behinderung. Die Intimsphäre der beiden Geschlechter ist durch verschiedene Eingänge geschützt. Auch die Toiletten für Lehrer sind im selben Gebäude untergebracht.

Die Kosten betragen ca. 2.100,– Euro.

Juli 2014

Alle Beteiligten sind sehr froh über die neuen sanitären Anlagen mit genügend Schutz der Intimsphäre. Herzlichen Dank an alle Unterstützer.

[collapse]
2015 - 2017, Speisesaal und Schulküche, 76g

Januar 2015

In den letzten Jahren konnte die Bulangira Sekundarschule immer weiter ausgestattet werden.

Die steigenden Schülerzahlen belegen die Qualität und Beliebtheit der Schule.

Was jetzt noch fehlt, ist ein Speisesaal, eine Schulküche und ein Lagerraum.

Im Moment werden die Mahlzeiten der Schüler im Freien gekocht. Eine kleine Küche soll errichtet werden. Diese wird mit einem feuerholzsparenden Ofen und Kamin ausgestattet, so dass auch der Rauch abziehen kann und die Köche ohne Risiko an Atemwegserkrankungen zu erkranken, das Essen zubereiten können. Ein Lagerraum für die eigenen Ernte aus dem Schulgarten soll ebenfalls gebaut werden.

Für die Schüler soll ein Essraum entstehen, so dass sie auch bei Regen und praller Sonne in angenehmer Atmosphäre essen können.

Die Kosten betragen ca. 6.000,–Euro.

Herzlichen Dank an die Firmen FÖRG-NOW-DÜRR aus Augsburg.

 

April 2015

Der Bau der Schulküche mit Essraum geht gut voran.

 

August 2015

Der Bau ist nun bis zum Dach fertiggestellt. Wegen der gestiegenen Preise aufgrund der Inflation haben die Projektpartner Probleme mit der Restfinanzierung. So wurden jetzt einfachere Wellbleche genommen, so dass das Gebäude im Rohbau fertiggestellt werden konnte. Nun fehlen noch Fußboden, Verputz innen und außen mit Anstrich, Türen und Fenster.

Dazu werden voraussichtlich weitere ca. 2.000,– Euro benötigt.

 

März 2017

Der Speisesaal mit Küche der Bulangira Sekundarschule ist kurz vor der Fertigstellung. Leider war die Inflation in den letzten zwei Jahren beträchtlich, so dass das Projekt nicht wie geplant fertiggestellt werden konnte.

Für die Fertigstellung fehlen 1.750,00 Euro.

Für die Möblierung des Speisesaales wird folgendes benötigt:

  • 10 Tische zu je 62,00 Euro
  • 100 Stühle zu je 20,00 Euro
  • Weitere Kleinigkeiten und Transport

Die Kosten belaufen sich insgesamt auf 2.800,00 Euro.

Jede Unterstützung ist herzlich willkommen.

August 2017

Die Projektbeauftragte von Tukolere Wamu Uganda, Irene Nasaka berichtet, dass nach zwei Jahren Bauzeit ist der Speisesaal der Bulangira Sekundarschule fertiggestellt wurde.

[collapse]
2015 - 2016 Strom für die Schule 76h

September 2015

Die meisten Schulen im ländlichen Uganda haben keinen Strom. Die Regierung bietet derzeit ein sog. „ländliches Elekrtifizierungsprogramm“ an. Damit sollen auch Menschen auf dem Land die Chance auf einen Zugang zu Elektrizität bekommen. D.h., wer sich in der Nähe einer Stromleitung befindet kann sich auf eigene Kosten ans öffentliche Stromnetz anschließen. Für die meisten bleibt es trotzdem ein unerreichbarer Traum, die Stromkosten sind hoch und auch um den Anschluss an den nächsten Strommasten zu bekommen sind viele Kosten zu tragen.

Die Bulangira Sekundarschule, seit vielen Jahren von uns gefördert, hat realistische Chancen einen Zugang auf Elektrizität zu erhalten. Bis zum nächsten Masten ist nur eine kurze Strecke zu überwinden.

Zudem schreibt die Regierung vor, dass alle Abgänger der Mittelschule (in etwa unser Realschulabschluss) eine Ausbildung am Computer bekommen sollen. Was für Jugendliche in den teuren und vor allem den städtischen Schulen bald Realität sein wird, bleibt vielen Landkindern verwehrt.

Tukolere Wamu wurde angefragt, die Kabel und die Verlegung derselben bis zum nächsten Mast und die Elekroinstallationen in der Schule zu finanzieren. Somit steigt der Status, der sehr guten ländlichen Schule noch weiter.

Die Bevölkerung von Bulangira ist sehr dankbar für jegliche Unterstützung.

Mai 2016

Nach Erhalt der ersten Ratenzahlung konnte die Schule fast alle Räume an die öffentliche Stromversorgung anschließen lassen. Mit der zweiten Rate werden sie die fehlenden Klassenzimmer versorgen, mehr Kabel, Lampen und Glühbirnen kaufen.

[collapse]
2015 - 2017 weitere Lehrerunterkünfte, 76i

Dezember 2015

Die Bulangira Schule ist in den vergangenen Jahren stetig gewachsen. Gebäude und Ausstattung der Schule wurde von Tukolere Wamu finanziert. Die Schülerzahlen steigen, Eltern, Lehrer und die Kommune sind sehr aktiv involviert. Jedoch kämpfen die Lehrer immer noch darum auf die Lohnliste der Regierung zu kommen. Als Zwischenlösung erhalten sie von der Schule eine kleine Aufwandsentschädigung, aber keinen Lohn. Einige kommen von weither, benötigen dazu ein Fahrrad und immer wieder kommen sie zu spät. Um dieser Problematik entgegenzuwirken und gleichzeitig die Sicherhietslage der Schule zu verbessern soll ein Haus mit vier Wohneinheiten auf dem Gelände errichtet werden. Jede Wohneinheit besteht aus einem Schlafzimmer, einem Wohnzimmer, einem kleinen Vorratsraum und einer kleinen Veranda.

Die Kosten betragen ca. 2.300 Euro pro Wohneinheit.

Jede Unterstützung ist herzlich willkommen.

 

Mai 2016

Nach der ersten Ratenzahlung zum Bau der Wohneinheiten für Lehrer, ist der Rohbau soweit erstellt, dass demnächst das Dach gedeckt werden kann.

Juli 2016

Die Vorstandschaft von Tukolerewamu Uganda hat beim Projektbesuch das Lehrerwohnhaus für Lehrer im Rohbau mit gedecktem Dach vorgefunden. Es wird nicht mehr lange dauern, bis die vier Lehrerfamilien einziehen können.

Lehrerhaus in Bulangira

 

Oktober 2017

Die Wohnungen für vier Lehrer sind fertig. Der Bau erfolgte sparsam, so dass das Geld noch für die Toilettenanalage ausreichte.

 

Es fehlen noch die zu jeder Wohneinheit gehörenden Küchenhäuser. Zwar kochen die Lehrer im Moment im Freien bzw. bei Regen im Haus. Jedoch ist dies nicht gut. Immer wieder kommt es in Uganda zu Verbrennungen v.a. bei Kindern wenn sie in die offenen Flammen fallen, zum anderen möchten wir auch die Bausubstanz der Häuser bewahren und nicht durch Rauch vom offenen Feuer gleich schwärzen. Und natürlich sollen die Lehrer den Schülern Vorbild sein, dazu gehört auch in Uganda zu jedem Haushalt eine kleine Küche mit feuerholzsparendem Ofen, der fest eingebaut ist, natürlich erhöht gebaut, so dass Unfälle vermieden werden können. Diese wurden bei Tukolere Wamu beantragt. Demnächst kann mit dem Bau dieser begonnen werden.

Die Kosten belaufen sich auf ca. 2.200 Euro.

[collapse]
2018 Blitzableiter, Projektbesuch 76k

August 2018

Verursacht durch den Klimawandel gibt es auch in Uganda gehäuft schwere Gewitter. Dadurch steigt die Gefahr von Brand durch Blitzeinschlag.

Die Schulleitung möchte einen Blitzableiter installieren und beantragt bei Tukolere Wamu die Finanzierung.

Die Kosten betragen ca 1.100 Euro.

Dezember 2018

Der Blitzableiter bietet der Schule nun einen gewissen Schutz vor Blitzeinschlag. Vielen Dank geht an alle Spender.

August 2018

Im August 2018 konnten wir die Bulangira Sekundarschule besuchen. Zwar waren Ferien, jedoch waren Schulleitung, Lehrer und auch die Examensklasse vertreten um uns zu begrüßen. Im Moment wird die Schüler von 515 Schülern besucht. In der Abschlussklasse sind 98 Schüler, in der ersten Klasse (S. 4) schon 169. Das heißt, dass die Schule sich großer Beliebtheit erfreut mit steigenden Schülerzahlen. Im Moment unterrichten 24 Lehrer an der Schule. Noch immer sind sie nicht auf der Gehaltsliste der Regierung, so dass sie nur einen kleinen Lohn aus dem Schulbudget erhalten.

Die Schulleitung ist sehr dankbar für die großartige Unterstützung, die Tukolere Wamu bereits umgesetzt hat. Die Qualität der Schule steigt, dafür sorgen die Fachräume für naturwissenschaftlichen Unterricht, die Bücherei, die (wenigen) Laptops die nun für Informatikunterricht eingesetzt werden und nicht zuletzt die Lehrerunterkünfte, so sind die Lehrer pünktlich im Unterricht und motiviert an „ihrer“ Schule zu unterrichten.

Allerdings bringen steigende Schülerzahlen auch weitere Bedürfnisse mit sich. So wurde der Wunsch nach weiteren Klassenzimmern an uns herangetragen, so dass die großen Klassen unterteilt werden könnten, auch wird ein Raum für den Informatikunterricht benötigt, weitere Schulbänke etc.

[collapse]
2019 Lehrertoiletten, 76l

Juli 2019

In der Bulangira Sekundarschule müssen die Lehrerinnen und Lehrer derzeit die Schülertoiletten benützen. Um die Privatsphäre der Lehrkräfte zu wahren, ist eine neue Lehrertoilette mit zwei Kabinen und einem Urinal dringend erforderlich. Die Kosten liegen bei 1097,00 Euro.

Januar 2020

Die Lehrkräfte freuen sich über die neuen, eigenen Toiletten. Herzlichen Dank an alle Spender.

[collapse]
2021

Juli 2021

Auch die Bulangira Sekundarschule ist von den aktuellen Coronamaßnahmen des Landes stark betroffen. Erst Ende des Monats beginnt die Schule wieder. Die Schüler befinden sich immer noch im Schuljahr 2020.

Unsere Partner haben uns Fotos der Schule geschickt. Sehr gut ist zu erkennen, wie grün der Platz geworden ist.

Hoffen wir, dass die Schule bald wieder dauerhaft mit Schülerinnen und Schülern gefüllt ist.

 

[collapse]